Den ISO-Wert verstehen (Grundwissen Fotografie)

ISO, Blende und Verschlusszeit sind wichtige Begriffe in der Fotografie, hier möchte ich euch den Begriff ISO einmal näher erklären.

 

Was genau ist ein ISO-Wert?

 

Im Bereich der analogen Fotografie, steht die Angabe für die Lichtempfindlichkeit des Filmes. Daher findet sich auf der Verpackung eines analogen Films immer eine Angabe mit ISO 100, 200 und so weiter. Möchte man also seinen Film den Lichtverhältnissen anpassen, muss der Film in der Kamera gewechselt werden. Oft ist dies gar nicht so einfach, da ein Film erst voll sein muss, bevor man ihn herausnehmen kann. Mit den digitalen Kameras ist das heutzutage ganz einfach und lässt sich an der Kamera selber einstellen.

 

Was bedeuten die Zahlen?

 

Je nachdem ob ein hoher oder niedriger Wert eingestellt ist, desto Lichtempfindlicher reagiert der Bildsensor. Bei hohen ISO- Werten reagiert er also empfindlicher auf das Licht. Ein sehr Lichtempfindlicher Sensor braucht somit weniger Licht. Steht viel Licht zur Verfügung, z.B. bei Sonnigem Wetter, sind niedrige Werte von 100 – 200 von Vorteil und andersrum sind hohe Werte gut bei dunkleren Situationen. Diese Tabelle gibt ein kleines Beispiel welche Werte man in welchen Situationen anwenden könnte:

100 – 200 bei Sonnenschein
400 – 800 bei bewölktem Himmel oder abends
800 oder höher bei Nacht oder in sehr dunklen Räumen

Die Blende und die Belichtungszeit spielen natürlich auch noch eine Rolle, bei einer weit offene Blende und einer langen Belichtungszeit zum Beispiel, kann ich auch bei schlechtem Licht mit niedrigen Werten arbeiten.

 

Rauschen in den Bildern

 

Der Nachteil an sehr hohen Werten ist das Bildrauschen. Je höher der ISO- Wert ist desto mehr Bildrauschen gelangt auf das Bild. Ab welchen Wert das Rauschen störend wird, kann man nicht pauschal sagen, da es immer von dem jeweiligen Bildsensor abhängt. Einige Kameras bekommen erst ab einem Wert von 6.400 ein störendes Rauschen, während andere Kameras bereits ab einem Wert von 400 schon starkes Bildrauschen zeigen. Daher ist es immer von Vorteil sich vor dem Kauf einer Kamera über diese Werte zu informieren.

 

Ich hoffe mit diesem Artikel konnte ich einigen etwas weiterhelfen. Auch zum Thema Blende und Belichtungszeit werde ich noch etwas schreiben. Solltet ihr noch Fragen zu den ISO- Werten haben, schreibt diese einfach in die Kommentare und ich werde sie euch gerne beantworten.

 

Und hier noch ein kleiner Spickzettel für euch. Einfach auf Pinterest merken oder einen Screenshot machen und ihr habt es immer Griffbereit. 😉

  

 

Werbung:



Hey, mein Name ist Felix und zusammen mit Flying Eve als Co-Autorin schreibe ich hier auf sik-life.de. Ich Fotografiere, schreibe und reise sehr gerne. Außerdem mache ich ab und zu Youtube-Videos. Bei Sik Life dreht sich alles darum das Leben zu genießen. Think positiv!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.