Mit AppJobber unterwegs Geld verdienen?

Mit Appjobber lässt sich über das Smartphone Geld verdienen. Wie das genau geht und ob es sich lohnt, habe ich einmal für euch getestet.

 

Da ich dieses Jahr auf Deutschland reise gehen möchte, habe ich mir einige Möglichkeiten angesehen um unterwegs Geld verdienen zu können. Eine der Möglichkeiten ist Appjobber. Mit dieser App lassen sich verschiedene kleine Jobs erledigen, um so etwas Geld nebenbei zu verdienen. Es handelt sich oft um kleine Jobs, die sich in ein paar Minuten machen lassen und für die nichts weiter als das Smartphone gebraucht wird.

 

Zu den Jobs gehören zum Beispiel, die Regale im Supermarkt fotografieren, um die Produktplatzierung zu überprüfen, kaputte Reklametafeln finden oder oder ähnliches. Bei den Jobs die ich erledigt habe, handelte es sich fast ausschließlich darum Spielstraßen zu überprüfen. Dafür musste ich diese abfahren und je ein Bild der Schilder machen. Also wirklich keine großartig anstrengende oder zeit-fressende Arbeit. Für die längste Tour habe ich mit dem Fahrrad ungefähr eine Stunde gebraucht. Mein umgerechneter Stundenlohn den ich dabei hatte lag ungefähr bei 15 Euro. Insgesamt habe ich drei verschiedene Spielstraßen Jobs gemacht und dabei insgesamt 39,97€ verdient. Die Auszahlung kann dabei unterschiedlich lange dauern. Bei mir hat es bei den drei Jobs 20 Tage gedauert bis ich das Geld von Appjobber über Paypal erhalten habe.

 

Bei anderen Jobs kann es allerdings auch schneller gehen. So habe ich zum Beispiel auch 10€ verdient, in dem ich das Nielsen mobile Panel für zwei Tage auf meinem Handy installiert hatte. Das Geld war in dem Fall zwei Tage nach Beendigung des Jobs auf meinem Konto. Zusätzlich dazu konnte ich mir bei Nielsen dafür noch einen 5€ Gutschein für amazon sichern. Dazu ist vielleicht auch interessant, dass ich eher ländlich lebe und selbst hier einiges über Appjobber zu finden ist. In größeren Städten werden sich bestimmt noch einige Jobs mehr finden. Auch Dauerjobs, wie z.B. das finden kaputter Reklametafeln, werden sich leichter in der Stadt erledigen lassen.

 

Fazit:

 

Neben Appjobber hatte ich mir auch die App Streetspotr installiert, jedoch konnte ich damit noch nicht viel anfangen. Im vergleich wurde dort weniger bezahlt, für Jobs die mehr verlangten. Teilweise auch Aufgaben die eher in den Bereich Mystery-Shopper fallen und dafür ziemlich wenig bezahlen. So etwas macht meiner Meinung nach solche Berufe kaputt, darum habe ich dort auch die Finger von gelassen. Trotzdem werde ich auch diese App für meine Reise noch ein wenig im Auge behalten. Mit Appjobber bin ich bis jetzt allerdings sehr zufrieden und kann es euch nur empfehlen, wenn ihr auch eine längere Reise macht und etwas dazu verdienen wollt. Natürlich werde ich euch auch auf der Reise weiter auf dem Laufenden halten.

 

Falls ihr noch ähnliche App oder Tipps habt, gerne damit in die Kommentare 😉



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*