Tipps für fake Influencer oder warum ich Instagram nicht mag

Instagram ist bei mir nicht unbedingt beliebt, auch wenn ich die App selbst nutze. Grund dafür sind großteils die ganzen fake Influencer die dort unterwegs sind. Darum: Tipps für fake Influencer oder warum ich Instagram nicht mag.

 

Folge vielen Leuten

Schuld an den ganzen fake Profilen sind nicht mal unbedingt die angeblichen Influencer selber. Sondern der Algorithmus von Instagram selbst. Dort gilt das einfache Prinzip: Je mehr Leuten du Folgst, desto mehr Follower bekommst du. So sieht man oft Profile mit keinerlei Beiträgen, aber über tausend Follower und weit über  tausenden Profilen denen sie selbst folgen. Das nervige daran ist, das die Abonnenten gar nicht mehr ernst genommen werden können. Täglich kommen neue Likes, die ein paar Tage später wieder zurück gezogen werden, in der Hoffnung ich Like zurück. So freut man sich teilweise gar nicht mehr über einen neuen Abonnenten, da dieser bald wahrscheinlich eh nicht mehr da ist.

 

Kommentiere so viel wie möglich

Kommentare machen andere auf dich aufmerksam, also nutze es. Schreibe einfach nur “nice”, “great” oder ein einfaches “wow”. Solche Kommentare sind auch total persönlich und werden Ernst genommen. Nein mal ehrlich, wenn ich so durch die Timeline scrolle sehe ich hunderte solcher Kommentare. Die Bots sind heutzutage schon sehr fleißig. Am besten ist es wenn man nicht einmal ein Bild sondern einen Spruch oder ähnliches postet und es kommt ein “wow great pic, awesome”. Wenn ich irgendwo ein Bild Kommentiere das mir gefällt, dann nehme ich mir auch mal die Zeit etwas mehr zu schreiben. Solche kurz Kommentare auf Instagram kann ich daher einfach nicht mehr für voll nehmen.

 

Kauft euch eure Likes

Wie oben schon erwähnt sind das nervigste überhaupt diese verdammten Bots. Zu tausenden Abonnieren sie entziehen das Abo, Kommentieren und noch viel mehr, ohne das ich was machen müsst. Ob sich jemand seine Reichweite erkauft hat oder nicht, kann zwar herausgefunden werden. Doch gibt es immer wieder Firmen die das nicht überprüfen, da ist es kein Wunder das die fake Influencer fröhlich weiter machen.

 

 

Auch wenn mich das alles von Zeit zu Zeit nervt, hat Instagram natürlich auch seine guten Seiten. Es gibt immer noch viele tolle Seiten. Mit Freunden, Bekannten und Seiten die mir gefallen, folge ich auch über 800 Leuten auf Instagram. Das posten hält sich jedoch aus den genannten Gründen in Grenzen. Und ja, während alle gerade nur von der App Vero labern, quatsche ich hier von Instagram. Naja bleibt abzuwarten ob irgendwann eine App auftaucht die es mal besser macht. Bis dahin bleibe ich auch auf Instagram vertreten.

 

Was meint ihr dazu, geht euch sowas auch auf die Nerven? Bist du selbst fake Influencer und meine Tipps konnten dir helfen? Lass es mich wissen und schreib einen Kommentar, am besten “great pic” oder so, dann weiß ich schon bescheid. 😉

 

Werbung:



🔻❤️Share the Love ❤️🔻

2 Kommentare zu „Tipps für fake Influencer oder warum ich Instagram nicht mag“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.