Wie ich meine Ungeduld zähme

Ich bin ein sehr aktiver Mensch. Leider mangelt es mir in den meisten Fällen an Geduld. Dank der regelmässigen Praktizierung der Kampfkunst bin ich aber schon viel ausgeglichener als auch schon. Wenn ich jedoch gerade beispielsweise meine Ferien plane, möchte ich am liebsten gleich los. Bestimmt weisst du ganz genau, wovon ich schreibe.

Zurzeit plane ich einen Roadtrip mit meinem Freund. Wir werden über Ostern von der Schweiz aus nach Frankreich, via Luxemburg nach Belgien, weiter Richtung Holland und dann durch Deutschland wieder zurück in die Schweiz fahren. Über den Trip werde ich in einem zukünftigen Beitrag noch mehr erzählen – keine Sorge.

 

Vorbereitung ist die halbe Miete

Gestern haben wir unser geliebtes Auto in die Garage gebracht, sodass wir ohne Probleme die rund 2’000 Kilometer auf uns nehmen können. Morgen werden wir es dann wieder nach Hause holen.

Bis wir endlich losfahren, vertreibe ich meine Zeit mit dem Studieren von Reiseführern. Ich liebe diese informativen Büchlein und die tollen Karten. Natürlich verwende ich auch Google und Co für Recherchezwecke. Allerdings mag ich es, wenn ich mir meine Wunschorte auf der übersichtlichen Karte des Reiseführers markieren kann. Ausserdem ist es später eine tolle Erinnerung an das Erlebte.

 

Geheimtipp

Einen kleinen Geheimtipp für alle Roadtripfans habe ich auch noch auf Lager. Die Seite roadtrippers.com ist eine super Plattform, welche auch eine Übersicht von Hotels, Sehenswürdigkeiten, Tankstellen, etc. im Petto hat. Die Seite rechnet auch gleich die Distanz zwischen den Zielen sowie den Benzinverbrauch aus. Ein kleiner Nachteil: die Seite ist auf Englisch. Pluspunkte gibt es von mir, weil man (insofern ein Profil erstellt wurde) die Route abspeichern und mit anderen teilen kann. Die Funktion des Abspeicherns erlaubt es auch einem, die Strecke immer wieder anzupassen.

 

Das Warten verkürzen

Des Weiteren erstelle ich mir vor jeder Reise einen Timer, der mir anzeigt, wie lange es noch geht. Natürlich investiere ich auch sehr viel Zeit in die Erstellung der Musik-Playlists. Da die meisten Musik-Apps nur mit Internetverbindung funktionieren, muss ich vor der Fahrt genügend Songs herunterladen. Ja, ohne passende Musik macht das Ganze nur halb so viel Spass – zumindest meines Erachtens. Ausserdem gehöre ich zu jenen Personen, welche bereits Tage vor der Reise mit dem Packen beginnt. Wie gesagt, Geduld ist nicht meine Stärke, aber ich arbeite daran.

 

Flying Eve

 

 

Werbung:


Ich bin Flying Eve und die Co-Autorin von Felix. Mein Spezialgebiet umfasst alles zum Thema Reisen. Wenn ich nicht gerade am Texten oder unterwegs bin, mache ich Sport (Kampfkunst, Reiten, Fitness). Meine grössten Schwächen sind ausserdem Bandmerch, Kaffee von Starbucks, Musik bzw. Konzerte, Schuhe, Autos und Games.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.