Die richtige Kamera finden – Kriterien beim Kamerakauf

Bei der Auswahl einer neuen Kamera gibt es einiges zu beachten. Hier möchte ich euch kurz einige Begriffe erklären, die euch dabei helfen die richtige Kamera zu finden. Einen Bericht zu den verschiedenen Kameratypen findet ihr hier: Die richtige Kamera finden – Kameratypen und ihre Unterschiede

 

Megapixel

Wer glaub das möglichst viele Megapixel auch bessere Qualität bringen der irrt. Sehr hohe Megapixel werden meist nur dann gebraucht, wenn es darum geht große Plakate oder ähnliches zu drucken.Eine Auflösung von 1920×1080 Pixel entspricht in etwa 2,5 MP.
Mit einer Kamera, die 6-8 Megapixel hat, lässt sich also ein Bild auf DIN A4 ohne Qualitätsverlust ausdrucken. Dazu kommt, dass Bilder mit sehr vielen Megapixeln auch ordentlich Platz auf der Speicherkarte oder Festplatte einnehmen.

 

Der ISO-Wert

Bei schlechtem Licht trennt sich die Spreu von dem Weizen, nicht alle Kameras meistern schwierige Lichtsituationen. Die Bilder fangen an zu rauschen. Gute Kameras bieten auch bei einem hohen ISO-Wert eine gute Qualität mit wenig Bildrauschen. Bei Kameras mit wechselbaren Objektiven, spielt auch das Objektiv eine wichtige Rolle.
Was der ISO-Wert genau ist, erkläre ich euch in diesem Beitrag: Was genau ist ein ISO-Wert?

 

Das richtige Objektiv

Wie oben schon erwähnt, spielt auch das Objektiv eine wichtige Rolle. Entscheidet ihr euch z.B. für eine DSLR von Canon oder Nikon, werdet ihr eine riesen Auswahl an Objektiven haben. Die beiden Firmen liefern sich seit Jahren ein Kopf an Kopf rennen wenn es um Spiegelreflexkameras geht. Dazu lassen sich auch Objektive von Drittanbieter oder viele gebrauchte finden, was der Geldbörse schon mal ganz gut tun kann.

Wenn euch eine große Auswahl an verschiedenen Objektiven wichtig ist, solltet ihr euch also ein wenig über die Hersteller informieren. Nicht für jede Marke gibt es Dittanbieter oder eine große Auswahl an Objektiven. Mehr Informationen zum Thema Objektive findet ihr in diesem Bericht: Verschiedene Objektive für unterschiedliche Situationen

 

Der Sensor und seine Größe

Für Anfänger ist die Größe des Sensors eher nebensächlich. Auch hier gilt, erst bei großen Abzügen, wie bei einer Leinwand oder einem Plakat kommt es auf den Sensor an. Ein großer Sensor sorgt außerdem für weniger Bildrauschen bei schlechtem Licht. Kameras mit einem Vollformatsensor werden daher zum Beispiel gerne für Hochzeiten oder ähnliches genutzt. Durch ihre Größe, können die Sensoren mehr Licht aufnehmen und liefern so eine bessere Qualität.

Natürlich wiegen Vollformartkameras aber auch einiges mehr und zeigen sich Preislich nicht gerade in den unteren Reihen. Sie sind eher etwas für den professionellen Fotografen.

 

Der Zoombereich oder auch die Brennweiten

Wie weit sich ein Objekt heranzoomen lässt, bestimmt die Brennweite vom Objektiv. Beträgt die Brennweite etwa 16-85mm, so deckt ihr damit schon sehr viele Situationen ab. Auch ein kleinerer Bereich wie Beispielsweise 17-70mm oder 18-55mm ist für den Anfang völlig okay. Die meisten Kitobjektive die beim Kauf einer Spiegelreflex- oder Systemkamera dabei sind, haben eine solche Brennweite. Bei den wechselbaren Objektiven gibt es auch feste Brennweiten, so z.B. die in der Porträtfotografie beliebte 50mm Linse.

Einsteigern würde ich jedoch auf jeden Fall ein Kitobjektiv ans Herz legen. Aus denen lässt sich viel herausholen und dabei lernt ihr worauf es beim Fotografieren wirklich ankommt. Zuviel Equipment kann einen zu Anfang auch leicht überfordern.

 

Zu guter Letzt gibt es noch den Tipp: Fast die Kamera an. Geht in einen Laden und nehmt sie in die Hand. Auch wenn ihr online recherchiert oder sie dort günstiger bekommt. Geht erst einmal in einen Laden, guckt sie euch in Ruhe an und überlegt ob es die richtige ist. Bestellen könnt ihr danach immer noch online, aber so könnt ihr euch auch sicher sein was ihr bestellt.

 

Werbung:


Hey, mein Name ist Felix und zusammen mit Flying Eve als Co-Autorin schreibe ich hier auf sik-life.de. Ich Fotografiere, schreibe und reise sehr gerne. Außerdem mache ich ab und zu Youtube-Videos. Bei Sik Life dreht sich alles darum das Leben zu genießen. Think positiv!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.