Überraschungs-Urlaub

Ich liebe es, meinen Schatz spontan in den Urlaub zu entführen. Da wir aus beruflichen Gründen für eine (voraussichtlich) längere Zeit nicht unter der Woche verreisen können, sind wir auf Wochenendtrips beschränkt. Was ich genau im Schilde führe, möchte ich dir nun anvertrauen.

 

Paris est toujours une bonne idée.

Ich möchte herausfinden, ob Audrey Hepburn (von ihr stammt das Zitat in der Überschrift) Recht hatte. Schon länger spielen wir mit dem Gedanken, in die Stadt der Liebe zu reisen. Mein Plan lautet daher wie folgt: nächsten Freitag reisen wir mit dem Schnellzug direkt ins Herzen der Stadt. Am Samstag geht es auf Erkundungs- und Shoppingtour, sodass wir am Sonntag genügend Zeit für das Disneyland haben. Die Heimreise möchte ich wieder mit einem direkten Schnellzug am späten Sonntagabend antreten. Ich hoffe wirklich sehr, dass das klappt. Letztes Jahr habe ich meinen Freund mit einem romantischen Wellnesswochenende überrascht, was ein voller Erfolg war – aber das ist ein anderes Thema.

 

 

Was ich am liebsten sehen/besuchen möchte

Auf jeden Fall möchte ich versuchen, in den Louvre hineinzukommen. Ich liebe Kunst und träume schon lange von einem Besuch dieser gigantischen Sammlung. Natürlich möchte ich aber auch den Eiffelturm, den Arc de Triomphe de l’Étoile, die Notre-Dame (vielleicht treffe ich ja Quasimodo an?), die Sacré-Cour de Montmartre und das Moulin Rouge sehen. Ich spiele sogar mit dem Gedanken, spontan Tickets für eine Show in einem Varieté (entweder im Moulin Rouge oder La Nouvelle Eve) zu organisieren. Die Ticketpreise variieren dabei ziemlich. Während mal im La Nouvelle Eve (ich mag den Namen :)) für knapp 150€ Abendessen, Champagner und die Show bekommt, zahlt man diesen Preis für 2 Plätze im Moulin Rouge. Was ich auch unglaublich spannend fände, wäre ein Besuch in den Katakomben von Paris – mal sehen, ob das zeitlich drin liegt.

 

 

Prinzessin für einen Tag

Ich liebe Disney. Egal wie mies es mir geht, Disneyfilme retten mir mein Leben immer. Es ist also sehr naheliegend, dass ich mit meinem Schatz Prinz und Prinzessin spielen möchte. Kostenpunkt für zwei Eintritte (ohne die Filmstudios) ca. 140€. Allerdings habe ich mir sagen lassen, dass man beim Eingang gefilzt wird und somit kein Essen/Trinken in den Park nehmen darf. Generell gehen die Meinungen über Disneyland stark auseinander. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, ob es tatsächlich nur «Mc Donalds-Frass» gibt und wie hoch die Preise allgemein im Park sind.

 

Der kleine Haken

Wie stelle ich das mit meinem Freund an? Beim oben erwähnten Wellnesswochenende war das einfach, da er bloss dem von mir eingestellten Navigationssystem folgen musste. Bei dieser Überraschung muss ich in allerdings zum Bahnhof bzw. in den Zug bringen – spätestens dann wird er es also erfahren. Ich habe mir deshalb überlegt, ihn übers Wochenende ein bisschen damit zu «nerven», dass wir nächstes Wochenende verplant sein werden. Selbstverständlich weiss ich bereits jetzt, dass er darauf anspringen wird und dann nicht aufhören kann darüber nachzudenken, was ich wieder einmal aushecke – wird bestimmt lustig.

 

 

Abwarten und Tee trinken auf Kaffeefahrt

Ziemlich sicher werde ich nach dem Wochenende mehr wissen und dich dann definitiv informieren können. Bis dahin kannst du mir ja vielleicht einige Tipps geben: warst du schon mal in der Stadt der Liebe? Was hat dir (nicht) gefallen und weshalb? Hast du einen Geheimtipp? Schreib es einfach in die Kommentare – ich freue mich von dir zu lesen!

 

À bientôt

Flying Eve

 

 

Werbung:


Ich bin Flying Eve und die Co-Autorin von Felix. Mein Spezialgebiet umfasst alles zum Thema Reisen. Wenn ich nicht gerade am Texten oder unterwegs bin, mache ich Sport (Kampfkunst, Reiten, Fitness). Meine grössten Schwächen sind ausserdem Bandmerch, Kaffee von Starbucks, Musik bzw. Konzerte, Schuhe, Autos und Games.

3 thoughts on “Überraschungs-Urlaub”

  1. Also bei der letzten Fahrt durch Paris habe ich gepennt und auf dem Rückweg habe ich nur Müll auf der Autobahn gesehen. Disneyland war ich auch schon, allerdings vor gefühlt 100 Jahren. Naja okay, vielleicht waren es auch nur 20. Damals gab es dort aber auch sehr leckeres Essen und gute Restaurants zwischen Burgerbuden, wie sie inzwischen überall zu finden sind.
    Das schlimmste für mich damals war, dass ich zu klein für die Achterbahn war. xD

    1. Müll auf der Autobahn sieht man leider immer öfters. 🙁
      Alles klar, dann lass ich mich mal überraschen – auch wenn ich nicht der grösste Achterbahn-Fan bin. 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.