Raus aus der Komfortzone und ab nach Hannover

In meinem letzten Bericht (Die unvorhersehbaren Dinge), hatte ich euch erzählt, wie mein Plan der Deutschlandreise über den Haufen geworfen wurde. Ein kleines Update wie es weitergeht bekommt ihr hier.

 

 

Auf auf und davon

Anstatt weiter daheim in meiner Komfortzone zu sitzen, hat es sich spontan ergeben, dass ich nun in Hannover sitze. Einige von euch können es sich vielleicht denken, der 2er hat gerufen. Wem der 2er nichts sagt, hier einer meiner früheren Berichte über diesen sehr geilen DIY Skateplatz.

2er Skatepark – Hannover Linden

Hannover stand für die Deutschlandtour auch mit auf dem Plan. Auch wenn ich selbst nur ein oder zwei mal im Jahr hier bin, fühle ich mich hier auch zuhause. Hier ist immer etwas los, es wird gebaut, geskatet und gearbeitet. Neben dem 2er befindet sich das Platzprojekt, unter anderem finden ihr hier Kickstarter, denen ein günstiger Arbeitsplatz geboten wird. Ein Trekking Hus, eine Fahrradwerkstadt, Massagen und vieles mehr gibt es gibt es hier beim Platzprojekt.

 

Die Reise zerstückeln?

Durch diese spontane Aktion, bin ich nun am überlegen, die Reise in kleine spontan Trips zu verwandeln. So habe ich die Möglichkeit mich zwischendurch um meine Termine daheim zu kümmern. Da sich alle Reiseziele innerhalb Deutschlands befinden, sollte das kein Problem sein. Mannheim, Berlin, Karlsruhe z.B. wären drei Ziele die ich dieses Jahr noch gerne erreichen würde. Auch der Besuch beim 2er wird dieses Jahr bestimmt nicht der letzte gewesen sein. Positiv daran ist natürlich auch, dass ich in der Zeit zuhause wieder neue Kräfte sammeln kann.

 

Das Tiny-Home

Der 2er und das Platzprojekt eigenen sich auch gut, um sich einmal verschiedene Arten von Tiny-Homes anzusehen. Zwar gibt es keine richtige Wohnung an sich, jedoch könnt ihr hier sehr gut sehen wie sich so etwas bauen lässt. Viele Räume hier sind aus Containern, Wohnwaagen oder einfach aus Holz zusammengebaut. Da ich vorhabe mir selbst ein solches Tiny-Home zu bauen, gibt es hier viel Inspiration. Allein das Trekking Hus ist schon mega nice, dies ist eine Art Mini-Hotel, dass aus Containern gebaut wurde. Als ich es dieses Jahr das erste mal fertig gesehen habe, konnte ich selbst nicht glauben wie nice das ganze geworden ist.

Soviel also zu meinem aktuellen Stand der Reise. Wer noch mehr Bilder vom 2er sehen möchte, auf Facebook und Instagram wird die Tage sicherlich noch einiges kommen. 😉

 

Werbung:


Hey, mein Name ist Felix und zusammen mit Flying Eve als Co-Autorin schreibe ich hier auf sik-life.de. Ich Fotografiere, schreibe und reise sehr gerne. Außerdem mache ich ab und zu Youtube-Videos. Bei Sik Life dreht sich alles darum das Leben zu genießen. Think positiv!

20 thoughts on “Raus aus der Komfortzone und ab nach Hannover”

  1. Kleine Tripps in unterschiedliche Städte klingt doch sehr gut.

    Eine Deutschlandrundreise ist spannend. Ich habe viele Bekannte, die z.B. gerne mal quer durch die USA reisen wollen, aber warum nicht einfach mal durchs Heimatland, denn da gibt es auch so viele tolle Plätze.

    Viele Grüße
    Natascha

    1. Ja eine Reise durch die USA würde ich auch gerne einmal machen. War schon zwei mal dort, einmal für 3 Monate. Aber ein Roadtrip quer durchs Land würde mich dort auch reizen. 🙂

  2. Die bevorstehende Reise (oder eben die kleineren Trips) klingen sehr spannend. Ich bin mir sicher, du wirst viel Neues entdecken 😃

  3. Hört sich super an. Tiny Homes interessieren mich zurzeit auch unglaublich. Wahnsinn wie toll man alles verschachteln kann, um Stauraum zu gewinnen.
    Liebe Grüsse Maren

  4. Wir haben heuer auch mehrere Kurztrips geplant und finden das ebenfalls voll super!
    Auch kurze Auszeiten können wirklich Wunder bewirken und einen den Alltag(sstress) vergessen lassen. 🙂
    Liebe Grüße
    Julie

  5. Vor ein paar Jahren habe ich mir auch mal vorgenommen eine Deutschlandreise zu machen. Mir ist es da irgendwie wie dir ergangen und es wurde ausgestückelt und ich bin immer noch nicht fertig 😀

    Das mit den Tiny Homes finde ich cool. Hast du da zufällt noch weitere Infos und Bilder von? Hab da mal im Fernsehen was von gesehen.

    Besten Gruß
    Henrik von Fernweh-Koch
    Fernweh-Koch bei Pinterest

    1. Moin Henrik,

      von dem Platzprojekt in Hannover hab ich leider nicht so die Bilder. Aber beim Bau meines eigenen Tiny Homes werde ich hier auf dem Blog natürlich auch von Zeit zu Zeit meine Fortschritte zeigen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.